Canal du Midi

Wird’s euch langweilig, weil ich zu selten was in den Blog schreibe? Nun, heut wird euch geholfen . . . 😉

Canal du Midi ~ ein Tip auch zum Radfahren . . .
Canal du Midi ~ ein Tip auch zum Radfahren . . .

Zur Zeit genieße ich kleine Radtouren entlang des Canal du Midi, der sich in sanften Kurven durch die Landschaft windet. Nebendran eine Platanenallee mit einem geteerten Radweg, auf dem man sehr schön nach Toulouse hinein oder in die Landschaft hinausfahren kann . . . wenns ein bischen wärmer wäre und nicht immer wieder mal regnen würde, ja dann wäre das Paradies ausgebrochen! Aber man kann halt nicht alles haben ;}

Jedenfalls hab ich heut auf einer etwas ausführlichern Tour hier mitten zwischen Atlantik und Mediterranum eine ‚alte‘ Galeone entdeckt, die direkt aus ‚Hundert Jahre Einsamkeit‘ oder ‚Aguirre, der Zorn Gottes‘ entsprungen sein könnte . . .

Galeone im Gestrüpp
Galeone im Gestrüpp

Bei genauerem Hinsehen hat sich das allerdings als Installation eines Restaurationsbetriebes entpuppt, Mas i Mas, ouvert tous le jours . . .

Galeone von vorn . . .
Galeone von vorn . . .

. . . was aber wohl auch schon ein paar Jährchen her sein muß. Das Hauptgebäude verrammelt, aber noch am ehesten benutzbar, genauso die Freiterasse. Der Swimmingpool halb abgedeckt und voll Wasserpflanzen, das Schiff selbst hab ich mich nicht zu betreten getraut, der Steg dahin war etwas zu sehr vermodert . . . 😉

Galeone von hinten
Galeone von hinten

2 Replies to “Canal du Midi”

  1. Auch wenn ich selten etwas schreibe, geniesse ich doch regelmäßig den Reisebericht und die tollen Fotos. Ab und zu wäre ich schon gerne dabei !
    Herzlich
    die alte Freundin

Kommentare sind geschlossen.