Immer die Lahn lang . . .

Himmelsgäßchen ~ möcht man hier wohnen?
Himmelsgäßchen ~ möcht man hier wohnen?

So manches mal fragt sich der Blogger, wieso er sich überhaupt text- und bildmäßig ins Internet ergießt . . . kommt sich vor wie ein Subsistenzleser.

Zur Zeit lese ich ein Buch von Milan Kundera: Das Buch vom Lachen und Vergessen. Ein streckenweise autobiographisches Buch. Ich zitiere: „Dieses Gespräch mit dem Taxichauffeur hat mir mit einem Mal das Wesen des schriftstellerischen Daseins enthüllt. Wir schreiben Bücher, weil unsere Kinder sich nicht für uns interessieren. Wir wenden uns an die anonyme Welt, weil unsere Frauen sich die Ohren zuhalten, wenn wir mit ihnen sprechen.“

Nun hat Kundera das Buch geschrieben, bevor das Internet seinen Siegeszug angetreten hat und Hinz und Kunz das Netz mit Bildern und Text vollmüllt. Trotzdem hat er die allgemein verbreitete Graphomanie, die Besessenheit, (Bücher) zu schreiben, vorausgesehen . . .

Zum Glück habe ich nach bestem Wissen und Gewissen keine Kinder, und es muß sich auch keine Frau die Ohren zuhalten, wenn ich mit ihr spreche 😉 ~ zumindest nicht regelmäßig und immer dieselbe . . .

Trotzdem stellt sich ab und an die Sinnfrage, und dann ist es angenehm hilfreich, wenn mal ein Kommentar verdeutlicht, daß dieser Blog auch gelesen wird ~ nicht nur von den Spidern und Bots von Google, Microsoft, NSA, GCHQ und Consorten. Danke, Ursula!

Oder lieber da? Häuser in Marburg, direkt an der Lahn
Oder lieber da? Häuser in Marburg, direkt an der Lahn
bisschen näher ran ~ Garten an der Lahn
bisschen näher ran ~ Garten an der Lahn
noch näher ~ dolce vita direkt am Ufer der Lahn
noch näher ~ dolce vita direkt am Ufer

Aber jetzt zur Sache: Von mehreren Seiten wurde mir eine Fahrt entlang der Lahn empfohlen, soll sehr schön sein. Bis jetzt hat sich das bewahrheitet, wenn es auch nicht immer ganz einfach ist. Zum Glück ist die Lahn nämlich nicht links und rechts von Straßen eingefaßt, ich muß damit zufrieden sein, sie ab und an zu Gesicht zu bekommen. Und außerdem zur Befriedigung meiner ästhetischen Bedürfnisse immer wieder die kleinen Landsträßchen suchen, die näher am Fluß entlangführen als die gut ausgebauten ungeliebten Bundesstraßen und Autobahnen. Wenn der alte Herr Magirus schwimmen könnte, daaas wäre schön! Manchmal betrachte ich mit Neid die Kanuten, die das kleine Flüßchen abwärts paddeln . . .

Bekanntschaft in Marburg
Bekanntschaft in Marburg

Diese Fahrt soll also von Marburg aus die Lahn abwärts führen bis zum Rhein, dann auf der anderen Seite die Mosel entlang aufwärts . . . ursprünglich bis an die Quelle hinauf in den südlichen Vogesen. Ein Blick auf die Karte hat mich aber aufgeklärt, daß die Mosel einen gaaanz weiten Bogen durch Frankreich nimmt von der Quelle aus, die ich mal in meiner Zeit als Langstreckenwanderer kennengelernt habe. Naja, schaumermal, dannsehmerscho!

😉

4 Antworten auf „Immer die Lahn lang . . .“

Kommentare sind geschlossen.