Cotê du Vermeille

Stellplatz mit Aussicht auf die Burg
Stellplatz mit Aussicht auf die Burg

Eine gute Freundin 😉 ja, genau die, die jetzt schon bescheid weiß, wollte mal was mit Blick auf die Burg: Bitteschön, da ist sie! Der kleine warm leuchtende Fleck ist das alte Fort St.-Elme bei Calliure an der Cotê Vermeille, der leuchtend roten Küste, im letzten Abendlicht, das gerade noch so eben auf den Burgberg fällt.

Fort St.-Elme im Morgenlicht, aus der Ferne mit dem Extremtele
Fort St.-Elme im Morgenlicht, aus der Ferne mit dem Extremtele
Bäume auf dem Kamm gegenüber
Bäume auf dem Kamm gegenüber

Die folgendne Bilderchen sind (aus Faulheit) mit dem Handy geknipste Impressionen von einem kleinen Naturschutzgebiet am Delta des Tech. Einer meiner Spaziergänge gestern. Jede Menge männliche Singles spazieren da am Sonntagnachmittag. Als bekennender Hetero hat man(n)s da schon schwer 😉 Womöglich waren die Freundinnen und Ehefrauen auch nur mit den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest wie Plätzchen backen beschäftigt . . .

noch ne Silhouette, fast pointillistisch
noch ne Silhouette, fast pointillistisch
doppelt mannshohes Schilf
doppelt mannshohes Schilf
Naturschutzgebiet an der Mündung des Tech
Naturschutzgebiet an der Mündung des Tech

2 Replies to “Cotê du Vermeille”

  1. Mit den Wünschen ist das so eine Sache für sich. Du weiß doch: wenn Gott uns strafen will, erfüllt er unsere Wünsche !!
    Also genieße ich die Fotos ohne weitere Hintergedanken…
    Liebe Grüße aus der (heute schon wieder) sonnigen Heimat

    1. jetzt muß ich das auch noch korrigieren 🙁 das Bild zeigt nämlich nicht die eigentliche Burg, die sich im Ort befindet, sondern das vorgelagerte Fort St.-Elme . . . aber was ist so ein Fort anderes als eine Burg? In diesen kriegerischen Wortschöpfungen kenn ich mich halt nicht so aus!
      Hier heute auch Sonne prall, außnahmsweise kein Wind. Für morgen sind Wolken angesagt. Man könnt ja sonst vergessen, daß Winter ist 😉
      Grüßelken in/aus Vermeille

Kommentare sind geschlossen.